Vegane Rotkohlsuppe mit Kokosmilch

Rotkohl kennen viele nur traditionell zubereitet als Beilage zu Fleischgerichten. Das farbenfrohe Gemüse lässt sich allerdings vielseitiger zubereiten als gedacht, zum Beispiel als leckere und würzige Rotkohlsuppe. Der Geschmack des süßlichen Rotkohls wird durch die cremige Kokosmilch und die scharfen Chiliflocken optimal abgerundet. Rotkohl ist reich an Vitamin C, gilt als gute Ballaststoffquelle und ist zudem auch noch kalorienarm. Mit ihrer lila Farbe ist diese Suppe zudem auch optisch ein wahrer Leckerbissen.

Zutaten (für vier Portionen):

1 EL Kokosöl

1 rote Zwiebel

2 kleine Kartoffeln

700 g Rotkohl

400 ml Gemüsebrühe

½ TL Chiliflocken

400 ml Kokosmilch

1 TL Salz

½ TL Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen, den Strunk herausschneiden, restliche Blätter abwaschen und kleinschneiden. Die Zwiebel und die Kartoffeln schälen und würfeln.
  2. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen.
  3. Die Zwiebelwürfel hinzugeben und glasig anbraten.
  4. Die Kartoffelstücke und den Rotkohl hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten.
  5. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und Chiliflocken hinzufügen.
  6. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.
  7. Kokosmilch, Salz und Pfeffer hinzufügen.
  8. Die Suppe mithilfe eines Hochleistungsmixers pürieren, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

  

Hier geht’s zur Videoanleitung:

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Jetzt entdecken