Vegane Kürbis-Pfannkuchen-Geister

Diese veganen Kürbis-Pfannkuchen-Geister sind wirklich erschreckend lecker. Wer also noch ein schnelles und einfaches Last-Minute-Rezept für Halloween braucht, kann mit diesen leckeren Pfannkuchen nichts falsch machen. Kürbispüree gibt es um diese Jahreszeit häufig im Supermarkt schon fertig zu kaufen, ansonsten kann es auch ganz einfach selbst hergestellt werden. Dazu einen Hokkaidokürbis würfeln, 20-30 Minuten kochen, dann abgießen und pürieren. Übrigens: wer kein Pumpkin-Spice-Gewürz zur Hand hat, kann dieses auch einfach durch Zimt ersetzen.

Zutaten:

250g Dinkelmehl

200g Kürbispüree

200ml Pflanzenmilch

80g Ahornsirup

1TL Backpulver

2TL Pumpkin Spice Gewürz

1 Prise Salz

Pflanzenöl zum Anbraten

Vegane Schokodrops oder Kakaonibs

 

Zubereitung:

  1. Kürbispüree, Pflanzenmilch und Ahornsirup in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät verquirlen.
  2. Dinkelmehl, Backpulver, Pumpkin Spice Gewürz und Salz dazugeben und erneut mixen, bis eine homogene Masse entsteht.
  3. In einer großen Pfanne das Pflanzenöl auf mittlerer Stufe erwärmen. Einen Esslöffel des Pfannkuchenteigs hineingeben und so verteilen, dass ein Gespenst entsteht. Den Pfannkuchen wenden, sobald sich an der Oberfläche kleine Blasen bilden. So den gesamten Teig ausbacken.
  4. Die Kürbis-Pfannkuchen-Geister auf ein Rost legen und mit drei Schokodrops als Gesicht verzieren. Warm servieren.

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Jetzt entdecken