Osterhasen aus Hefeteig

Diese niedlichen Osterhasen aus Hefeteig dürfen bei keinem Osterfrühstück fehlen. Wir haben das klassische Hefeteig-Rezept etwas abgewandelt und stellen heute eine gesündere, weniger süße und vegane Variante dieser Osterleckerei vor. Das Rezept ist zudem ganz einfach nachzumachen und erfordert kein besonderes Equipment, wie Ausstechformen oder Ähnliches. Am besten schmecken die Hasen, wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommen und mit etwas Margarine und Marmelade bestrichen.

Zutaten:

500 g Dinkelmehl

½ Würfel Hefe

220 ml Hafermilch (zimmerwarm)

100 g Kokosblütenzucker

100 g Margarine (zimmerwarm)

1 Prise Salz

Etwas Hagelzucker

Rosinen 

Zubereitung:

  1. Die Hafermilch in eine große Rührschüssel geben und die Hefe nach und nach mit etwas Mehl hineinreiben.
  2. Das restliche Mehl, den Kokosblütenzucker, die Margarine und das Salz hinzugeben und alles mit einem Handrührgerät mit den Knethaken etwa 10 Minuten auf mittlerer Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig noch einmal mit der Hand kneten, zu einer Kugel formen und in eine saubere und mit Mehl bestäubte Schüssel geben. Dann den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen.
  4. Nach der Gehzeit den Teig in acht gleich große Stücke teilen. Jedes dieser Stücke zu etwa 30 cm langen Strängen rollen. Von diesem Strang etwa zwei Zentimeter abschneiden und das abgeschnittene Stück zu einer Kugel formen.
  5. Den Strang um die Kugel herumlegen und die Enden des Strangs zweimal umeinander drehen.
  6. Die fertigen Hasen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Hagelzucker bestreuen. Jeweils zwei Rosinen als Augen einsetzen. Bei 180°C etwa 10-15 Minuten backen.

 

Hier geht’s zur Videoanleitung.

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Jetzt entdecken