Fliedersirup selbst herstellen – so einfach geht’s

Der Flieder zeigt sich aktuell in seiner ganzen Pracht. Das sieht nicht nur schön aus und duftet nach Frühsommer, sondern aus den Blüten lässt sich außerdem auch noch ganz einfach ein leckerer Fliedersirup herstellen. Mit diesem Sirup kann vielen Getränken im Handumdrehen ein blumiges und sommerliches Aroma verliehen werden. Wichtig: ein guter Fliedersirup benötigt etwas Zeit und Geduld, denn bis das Aroma und die Farbe sich vollständig entfalten, vergehen einige Tage, an denen der Sirup im Kühlschrank ziehen muss. Nach der Wartezeit kann der fertige Fliedersirup in einer verschließbaren Glasflasche mehrere Wochen aufbewahrt werden. Neben seinem leckeren Aroma verleiht er Getränken auch noch eine tolle Farbe. Wer den unverfälschten Geschmack des Flieders wahrnehmen möchte, mischt den Sirup einfach mit etwas Eis in ein Glas Mineralwasser. 

 

Zutaten:

10 Dolden Fliederblüten

1,5L Wasser

1kg Zucker

1 Bio Zitrone

 

Zubereitung:

  1. Die Fliederblüten von den Zweigen zupfen und in einen großen Topf geben. Dann die Bio Zitrone gut abwaschen, in Scheiben schneiden und ebenfalls dazugeben.
  2. Das Wasser zusammen mit dem Zucker in einem anderen Topf zum Kochen bringen und so lange unter Rühren kochen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann noch einmal für drei Minuten sprudelnd kochen lassen.
  3. Die Mischung über die Fliederblüten gießen, abkühlen lassen und dann etwa vier Tage abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Den fertigen Fliedersirup mithilfe eines feinen Siebs und eines Trichters in eine verschließbare Glasflasche geben.

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Jetzt entdecken