Drei Rezepte mit Brennnesseln

Jeder ist wahrscheinlich schon einmal achtlos an einer Brennnessel vorbeigegangen, ohne über ihre vielen positiven Eigenschaften nachzudenken. Häufig wird sie auch verflucht, denn die durch sie verursachten „Verbrennungen“ können sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Dabei wird die Brennnessel bereits seit Jahrtausenden als Heilpflanze eingesetzt und findet Anwendung in den verschiedensten Bereichen. Gerade in der heutigen Zeit, in der hochverarbeitete Lebensmittel bei vielen Menschen nahezu täglich auf dem Speiseplan stehen, sollte wir uns häufiger auf die Dinge besinnen, die wirklich wichtig sind und die Lebensmittel wertschätzen, die die Natur uns jeden Tag schenkt. Daher zeigen wir heute drei leckere Rezepte mit Brennnesseln. Die beste Erntezeit für Brennnesseln ist von Mai bis September. Bei mildem und frostfreiem Wetter können sie jedoch noch bis in den November geerntet werden. Um die Brennnesseln ohne Verbrennungen zu ernten, eignen sich Lederhandschuhe oder dicke Gummihandschuhe am besten.

Brennnessel-Salat

Zutaten (für 2 Portionen):

3 Handvoll Brennnesselblätter

3 EL Olivenöl

2 Knoblauchzehen

½ TL Rohrzucker

3 EL Zitronensaft

2 EL Pinienkerne

2 EL Haselnüsse

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Die Brennnesselblätter in ein Küchenhandtuch einschlagen, unter kaltem Wasser abwaschen und gründlich ausdrücken. Durch das Ausdrücken werden die stechenden Brennhaare der Brennnessel zerstört. Alternativ können die Brennnesselblätter mit einem Nudelholz abgerollt werden.
  2. Die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Für das Dressing Olivenöl, Knoblauch, Rohrzucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen.
  4. Die Pinienkerne und Haselnüsse fein hacken.
  5. Das Dressing über den Salat geben und mit den Pinienkernen und den Haselnüssen garnieren.

  

Vollkornnudeln mit Brennnessel-Pesto

Zutaten (für 2 Portionen):

200 g Vollkornnudeln

2 Handvoll Brennnesselblätter

100 g Pinienkerne

100 ml Olivenöl

1 Knoblauchzehe

3 EL Zitronensaft

1 TL Salz

Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Die Brennnesselblätter unter kaltem Wasser abwaschen und trockenschleudern.
  2. Den Knoblauch schälen und grob hacken.
  3. Die gewaschene Brennnesselblätter, Pinienkerne, Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und so lange mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  5. Die gekochten Nudeln mit dem Pesto garnieren.

 

Brennnessel-Tee

Zutaten:

3 Handvoll Brennnesselblätter

 

Zubereitung:

  1. Die Brennnesselblätter gründlich waschen und in einem Bündel ungefähr drei Tage zum Trocknen aufhängen.
  2. Die getrockneten Blätter mit einem scharfen Messer fein hacken.
  3. Drei gehäufte Esslöffel Brennnessel-Tee mit einem Viertelliter kochendem Wasser übergießen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Der restliche Tee kann in einer Dose aufbewahrt werden. 

 

Hier geht’s zur Videoanleitung.

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Jetzt entdecken